So werden Pläne geschmiedet

4
Sep
2007

Schöne Gespräche

Es ist heiter mit unseren, niemals aus der Ruhe zu bringenden, Veranstaltungstechnikern eine Konferenz zu planen.

Wir: Könnt ihr die Bestuhlung so regeln, dass das werte Publikum sich - nun ja - nicht verloren fühlt?

Techniker: Hihihi.

Wir: Hier ist der Zeitplan für den Freitag.

Techniker (liest vor): "Vorstellen: Basic" - ist das ne neue Software?

Wir: Hihihi.

2
Sep
2007

ICH, WIR & DIE ANDEREN = die Immergleichen?

Nicht mal auf den schönden Lokalpatriotismus kann man sich verlassen: Auch das Karlsruher Stadtblog rügt uns, die "Üblichen Verdächtigen" zum Thema zusammengetrommelt zu haben. Aber nicht nur dieses auch bei Don Alphonso wurde kommentierend "Kurz übers Programm gehuscht und den Eindruck gewonnen: Ein Treffen der Immergleichen, der Etablierten unter den (Vorführ-)Bloggern und Web 2.0-Experten." Hm, vielleicht wurde zu eilig gehuscht? Auch hier? Und wenn ich nun entgegen möchte, dass Peter Praschl sicher kein Immergleicher auf Web 2.0 Konferenzen ist, schon ist jemand schneller und nörgelt: Praschl? Der bloggt doch gar nicht mehr.
Daraus schließen wir: Allzu prominente aktuelle A-List-Blogger sollen es nicht sein, aber bitte auch keine vermeintlich Ausrangierten? Wir sind der Meinung, dass Geert Lovink und Peter Sloterdijk sich recht selten gemeinsam mit Mercedes Bunz und Andy Müller-Maguhn zum Thema Web 2.0 ausgeslassen haben. Ähnliches gilt für Peter Glaser, Peter Praschl, Peter Weibel, Peter Turi – um nur einige zu nennen und darauf hinzuweisen: Ohne den passenden Vornamen, kommt uns keiner auf die Referentenliste.

31
Aug
2007

Das "ICH", das "WIR" und das "DIE ANDEREN"

Einen Konferenztitel zu finden, ist vergleichbar mit der Suche nach dem Namen für ein Kind. Sich auf einen Titel zu einigen ist noch schlimmer. Und wenn man sich festgelegt hat, die Plakate und Flyer gedruckt sind, die Titelgeburt schließlich vor uns liegt, fangen die Zweifel erst richtig an. Man hat das Gefühl, das eigene Leben hinge von diesem Titel ab, zumindest aber das Berufliche. Bis heute hängt mir das vermaledeite "t" in "Potentiale" im Titel der ICH/WIR/ANDERE-Vorgängertagung im Jahr 2005 nach. Als es zur Veröffentlichung des Tagungsbandes kam, wurde ich schnippisch auf die veraltete Rechtschreibung hingewiesen. Also musste in allen Beiträgen das veraltete "t" durch ein modernes "z" ausgetauscht werden. Nun also, im Teil II der Tagung, sind wir von Beginn an mit dem z-bestückt.

Sobald jedoch keine Rechtschreibfehler mehr gefunden werden, wird die Aussage beäugt:
Das ist doch kein Titel!
Es gibt kein "Ich" im Netz!
Es gibt kein "Wir" im Netz!
Wer sollen denn Die Anderen sein?
Das sind doch künstliche Kategorien!
...
Man beginnt sich zu rechtfertigen, man erläutert und verheddert sich, während man zu erklären versucht, dass es um Blickwinkel, Motivationen und Zielgruppen geht. Dass die Kommunikationskultur in Blogs ganz erheblich von diesen drei Aspekten beeinflusst wird. Und schließlich, dass 19 Referenten nicht einfach in einem ungeordneten Haufen auf dem Podium sitzen und beliebig Schwadronieren sollen. Und jetzt, 14 Tage vor der Konferenz, ist Titelkritik geradezu Balsam auf unsere Seele. Heißt es doch: Da hat einer von der Konferenz gehört.

Vereinzelt erreichten uns auch angenehme Reaktionen, wie beispielsweise "In einem Themenforum das XY heißt, spreche ich natürlich gerne". Hachz.

So solls geschehen

"ICH, WIR & DIE ANDEREN" ist der Titel einer Konferenz, die am 13. und 14. September 2007 an der Hochschule für Gestaltung und dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe stattfinden wird. Schwerpunktthema und zugleich Untertitel der Veranstaltung sollen "Neue Medien zwischen demokratischen und ökonomischen Potenzialen" sein. Genau genommen und weniger konferenztitelig geht es um die veränderte (private, journalistische und wirtschaftliche) Kommunikationskultur im Internet - insbesondere ausgelöst durch Blogs. Dieses Thema soll einerseits von Wissenschaftlern, andererseits von "privaten" Bloggern sowie durch "Berufsblogger" vorgestellt und diskutiert werden.

Mehr zum Konferenzkonzept später, oder aber hier. Zunächst aber:
Gestern Nacht, 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung, haben wir uns kurz vor knapp entschieden, ein begleitendes Blog einzurichten. Warum so spät? Bitte nicht fragen! Warum überhaupt? Dafür gibt es viele Gründe. Um Aufmerksamkeit zu schaffen (Karlsruhe ist kein Ort für Superberliner). Um zu zeigen, dass Konferenzblogs auch anders sein können, also anders als "heute kam die 500. Anmeldung, wir danken Euch". Wir haben gerade mal 21 22 Anmeldungen, der Zähler läuft, aber er läuft erschreckend langsam (was auch daran liegen mag, dass eine Anmeldung kein Muss ist und doch unsere Nerven beruhigt und die Organisation erleichtert). Erwartet hier kein Wiki! Das Konzept haben wir bereits aufgestellt, die Referenten sind fix (bzw. so gut wie, auch dazu später mehr) und wir finden es hervorragend. Dass das nicht allen so geht, auch dazu später mehr. Viel Vergnügen!
logo

ICH, WIR & DIE ANDEREN

Noch 14 Tage bis zur Konferenz
13.–14.September 2007
Logo HfG
Logo ZKM

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

true religion jeans
i like it very much !!!
bags on sale (Gast) - 30. Mrz, 04:30
Die Konferenz zum Hören
Inzwischen stehen die einzelnen Referentenbeiträge...
Vanessa_14Tage - 5. Okt, 12:22
Ich, Wir & die Anderen...
obwohl hier eigentlich noch eine menge unerledigte...
Christina_14Tage - 18. Sep, 02:25
Danke zurück für...
Danke zurück für die freundliche Organisation....
andreaffm (Gast) - 16. Sep, 22:14
Ein erstes Fazit
vanessa macht sich gerade fertig für den wohlverdienten...
Christina_14Tage - 15. Sep, 18:44

Suche

 

Status

Online seit 3706 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Mrz, 04:30

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


So wars
So werden Pläne geschmiedet
So wird geschlemmert
So wird geworben
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren